the world-cultural-heritage


Das Weltkulturerbe

The World-Cultural-Heritage in 2024

Fahrradmobilität



-------- Weitergeleitete Nachricht --------
Betreff: Datum: Von: An: 
Re: AUTOREPLY Re: Ihre Anfrage: "(Ticket: DE33-160878053) XXXX Reklamation, Frau Ursula Sabisch, Kd-Nr. 39....., Art.-Nr. 7..........." IMXXXX331
Mon, 26 Jun 2023 15:56:49 +0200
Ursula Sabisch <nets_empress@gmx.net>
Service <service@..........-product.de>

   

   

Sehr geehrte Frau W...., sehr geehrte Damen und Herren der Fa. XXXXX Customer Service,   

wie telefonisch mit Herrn W. XXXXXX bezüglich der o. g. Reklamation besprochen, lehnen Sie eine zweijährige Garantiezeit für den Akku ab und sind uns mit einer Neubestellung des passenden Akkus preislich entgegengekommen.   

Wir haben für das komplette Fahrrad eine zweijährige Garantie durch die Fa. XXXX GmbH erhalten und so möchte meine Person Sie bitten, sich auch diesbezüglich kundig zu machen.    

Die Dauer der Lieferung des passenden Akkus beträgt mehrere Wochen, wie Herr XXXX  berichtete, sodass Sie während der Garantiezeit sehr schlecht auf Reklamationen eingerichtet sind und so wie es den Anschein hat, noch an einer Reklamation ganz gut verdienen  können!   

Eigentlich sollte man stutzig werden, denn meine Person hat das ganze Internet gründlich nach einem passenden Akku durchsucht, aber sämtliche Verkäufer konnten den Originalakku oder einen Ersatzakku nicht liefern, da alle diese passenden Akkus erst nachgeordert werden müssen.

Entweder sind sämtliche dieser Akkus von XXXXXXXX im Laufe der Zeit kaputtgegangen oder aber Sie haben mengenmäßig soviel Absatz durch das XXXXXX E-Bike verbuchen können, dass es sich um einen ganz normalen Durchschnitt defekter Akkus handelt.  

Des Weiteren fiel mir auf, dass es für das Fahrrad genügend passende Akkus mit 24 Volt im Internet gibt, aber alle anderen Akkus mit 36 Volt in der Regel eine ganz andere Form haben, sodass man fast vermuten könnte, dass während der Produktion der XXXXX-Akkus die Produktion von dem 24 Volt Akku auf 36 Volt umgestellt wurde,  da die Nachfrage der 36 Volt E-Bikes größer sein wird.   

Das würde auch erklären, dass beim Anschließen des Akkus die Spannung zu hoch war und einige Funken flogen, wenn man zuerst den  Akkustecker an die Stromsteckdose angeschlossen hatte, was bedeuten wird, dass die 36 Volt Akkus demnach über keine ausreichenden Ladesicherungen verfügen werden, was sich erst nach mehreren Aufladungen gezeigt hat. 

Auch durch den von meiner Person bereits beschriebenen Vorgang, die Sicherung des Akkus auszutauschen, kam mir erneut der Verdacht, dass es sich um einen Fehler in der Produktion handeln könnte, der wahrscheinlich durch eine Umstellung auf eine höhere Volt-Zahl  entstanden sein könnte!  

Und nun kommen wir zu dem größeren Übel, obwohl Menschen mit  einem Herzschrittmacher oder weitere gefährdete Personengruppen durch die Nutzung des Akkus möglicherweise Schaden nehmen könnten!

Sollte meine Person sich nicht im Irrtum befinden, würde das bedeuten, dass beispielsweise Sie, Frau W......., von der Häufigkeit und der Beschreibung der Reklamationen wussten, aber versucht haben, den „Kunden über den Tisch zu ziehen“, indem Sie zwar sehr höflich und freundlich auf den Kunden eingegangen sind, jedoch das Ziel verfolgten, zumindest keine Kosten für die XXXXXX entstehen zu lassen.
 

Das kann man Ihnen, Frau W......., im Grunde nicht mehr vorwerfen,  zumal fast jeder Angestellte an Ihrer Stelle gleichermaßen hätte handeln müssen, da bei zu viel berechtigten Reklamationen oder Kosten eine andere Besetzung für diese Aufgabe gewählt worden wäre. 

Leider wird einem der Arbeitsplatz nicht hinterhergeworfen und so muss man sich im Alltag des Berufslebens fügen und sich somit dem Zeitgeist unterwerfen!

Das Gleiche gilt bedingt auch für die Firma XXXXXXX, denn die Konkurrenz schläft nicht und besonders die Konkurrenz aus dem neuen industrialisierten Ausland wird immer größer!  

Nur dass dieses Geschäftsgebaren so nicht weitergehen kann und auch in dieser Art und Weise nicht weitergehen wird, sollten Sie und andere ganz schnell zur Kenntnis nehmen, denn nun ist eine neue Zeitrechnung im Anmarsch! 

In einer möglichen neuen Zeit wird ganz genau festgehalten werden müssen, wer und wofür jemand Batterien, wie beispielsweise einen Akku für ein E-Bike, erwerben möchte.

Genauso wie heutzutage ein mobiles Fahrzeug ein behördliches Nummernschild benötigt, genauso muss ein Akku abgegeben und gekennzeichnet sein, da die chemischen Stoffe der Batterien für den Menschen äußerst krebserregend sind, wenn sie zurück in die Erde kommen, wobei besonders die winzigen Batterien beispielsweise für Hörgeräte oder Armbanduhren vom Markt genommen werden müssen!   

Doch nun möchte meine Person auch konkret etwas Zukunftsorientiertes beitragen, damit man aus den begangenen Fehlern lernen kann. 

Das Fahrrad ist für die Zukunft nicht wegzudenken und wird das Beförderungsmittel Nummer 1 werden müssen.   

Dazu gehört vermutlich auch ein umweltfreundlich betriebener Antriebsmotor für manch einen Langstrecken-Fahrradfahrer.   

Ideal wäre ein aufladbarer Akku, der zu einem großen Anteil durch die eigene Körperkraft aufgeladen werden kann, was bedeutet, dass eine Fahrradstrecke durch eine gesunde Fortbewegung des Menschen  absolviert wird und bei Bedarf der aufgeladene Akku mit Motor benutzt werden kann.   

Abschließend möchte meine Person nochmals, wie bereits im Internet hinterlegt, darauf hinweisen, dass der Ausstieg aus der Stresswelt im Arbeitsleben Sache sein wird!   

Niemand, kein Angestellter darf in Zukunft dermaßen erpressbar sein, dass er sich und seine Würde und Selbstachtung verkaufen muss und am Ende nicht mehr bemerkt, dass ein Verstoß durch Lug und Trug und Schein seinem Geschäftspartner oder seinem Kunden gegenüber vorliegt.    

Ganz im Gegenteil, heutzutage fühlt man sich auch noch in seiner  bezahlten Tätigkeit bestätigt, indem der Verstoß gegen eine saubere Vertragsvereinbarung seinem Gesprächspartner gegenüber geglückt ist oder genügend Vorteile herausgeschlagen werden konnten.      

Zu guter Letzt wird man dadurch auch noch geschätzt und natürlich honoriert, indem man seinen Lebensunterhalt verdient hat.   

Und nun wird es richtig wichtig: Die sittlichen und moralischen Ansprüche an einen Arbeitgeber werden sich in einer Zukunft drastisch ändern müssen, was der Knüppel meiner Person genau überprüfen werden wird, wobei die Spreu von dem Weizen getrennt wird!   

Meine Person wünscht, dass Sie unsere o. g. Reklamation nochmals zu unserer Zufriedenheit überprüfen werden und einen neuen Akku, der mit einer Spannungssicherung oder Ladesicherung versehen ist, bestellen werden und uns notfalls zum Selbstkostenpreis abgeben werden!

   

Mit freundlichen Grüßen   

Ursula Sabisch , Kaiserin

   

PS: Dieses Dokument muss meine Person unter Wahrung Ihres Unternehmens und Ihrer Person im Internet veröffentlichen, da Sie eine von Millionen Firmen sind, die gleichermaßen angesprochen  sind!

   

 

Am 14.06.2023 um 16:40 schrieb XXXXXXXService:

   

Liebe Kundin, lieber Kunde,  

vielen Dank für Ihre  Nachricht.          

Wir haben Ihr Anliegen erhalten und sind bemüht, diese möglichst schnell und umfassend zu prüfen. Bitte haben Sie  Verständnis, dass die sorgfältige Überprüfung und Bearbeitung ihres Vorgangs im Einzelfall etwas Zeit in Anspruch nimmt.               XXXXXXXXXXXXXXXXXXXX    XXXXXXX

Die gesetzlichen Informationen zum Datenschutz finden Sie auf unserer Website.                  

Dies ist eine  automatisch versendete E-Mail. Bitte antworten Sie nicht auf diese Mail.                  

Herzliche Grüße  

Ihr XXXXX Service Support